Berufsfachschule für Sozial- und Gesundheitswesen - Kinderpfleger/in

 

Diese zweijährige Berufsfachschule vermittelt doppelqualifizierend den Berufsabschluss staatlich geprüfter Kinderpfleger / staatlich geprüfte Kinderpflegerin und den Sekundarabschluss I  (Fachoberschulreife).

Seit Sommer 2011 erlangen Kinderpfleger/innen mit ihrem Berufsabschluss zusätzlich die Zertifizierung zur Tagespflegeperson.

Ausgebildete Kinderpfleger/innen sind im Rahmen von Pflege- und Erziehungsaufgaben tätig. Schwerpunkt ist die Arbeit mit Kindern unterschiedlichen Alters z.B. in Tageseinrichtungen für Kinder, Kinderkrankenhäusern, Kinderheimen, Kindererholungsheimen, in der Kindertagespflege und in Familien.

 

 

Eingangsvoraussetzungen:

  • Fachoberschulreife oder ...
  • Versetzung in die gymnasiale Oberstufe
  • Mindestens jedoch Hauptschulabschluss nach Klasse 10A

 

Praktika:

  • Der praktische Teil der Ausbildung erfolgt in Form von Blockpraktika
    von insgesamt 16 Wochen Dauer (z.B. in Kindertagesstätten und Kindertagespflegestellen)

Lernfelder:

  • Berufliche Identität erwerben
  • Beziehungen im pädagogischen Alltag aufbauen,
    Bedürfnisse des Kindes erkennen und in das berufliche Handeln einbeziehen
  • Erziehungs- und Bildungsprozesse sowie Pflege- und Versorgungshandlungen planen, durchführen und reflektieren
  • Im Team an sozialpädagogischen Aufgaben/ Konzepten mitarbeiten

Ki1

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

 

Unterrichtsfächer:

Deutsch/ Kommunikation
Mathematik
Englisch
Politik/ Gesellschaftslehre
Religionslehre

Sozialpädagogische Theorie
Sozialpädagogische Praxis
Arbeitsorganisation und Recht
Theorie und Praxis der Gesundheitsförderung
Sport/ Gesundheitsförderung
Ernährung und Hauswirtschaft
Praxis hauswirtschaftliche Versorgung

 

 

 

 

 

 

 

Weiterbildungsmöglichkeiten:

Der Abschluss dieser Berufsfachschule ist Sprungbrett und Eingangsvoraussetzung für etliche weiterführende Fachausbildungen:  Erzieher/in oder Heilerziehungspfleger/in.
Die Ausbildung zur Kinderkrankenschwester oder weiteren Berufen im hauswirtschaftlichen oder pädagogischen Bereich ist ebenso sinnvoll.

 

Weiter zur Anmeldung!