Anmeldung und Information an der  Bischöflichen Liebfrauenschule

 

 

Sechs Schul- und Berufsabschlüsse und ein neuer Studiengang

 

Ab Freitag, den 2. Februar öffnet die Bischöfliche Liebfrauenschule ihre Türen für Schülerinnen und Schüler, die sich zum neuen Schuljahr 2018/19
für einen ihrer Bildungsgänge anmelden wollen. Davor bietet das Berufskolleg am Donnerstag, 25. Januar 2017, 17.00 Uhr noch einmal
Beratungen und Informationen zu allen ihren Schulformen, um 19.00 Uhr zum Beruflichen Gymnasium für Gesundheit/ Erziehung und Soziales an.

Die Liebfrauenschule verfügt aktuell über insgesamt sechs Bildungs- und Ausbildungsgänge, in denen Schülerinnen und Schüler in der Fach-
oberschule für Gesundheit und Soziales in zwei Jahren die Fachhochschulreife oder am Beruflichen Gymnasium für Gesundheit / Erziehung
und Soziales in drei Jahren die Allgemeine Hochschulreife (Abitur) mit beruflichen Kenntnissen erwerben. Darüber hinaus besteht das
Angebot von vier Berufsabschlüssen: Staatlich anerkannter Erzieher, Heilerziehungspfleger, staatlich geprüfter Kinderpfleger und Sozialassistent.
Alle Berufsausbildungen vermitteln zusätzlich die Fachhochschulreife oder die Fachoberschulreife.

Neu ab dem Schuljahr 2018/19 ist die Möglichkeit zu einem dualen Studium. Aufgrund einer Kooperation mit der Katholischen Hochschule NRW,
Abteilung Köln können interessierte Absolventen mit Abitur oder Fachhochschulreife neben der klassischen Berufsausbildung an der Bischöflichen
Liebfrauenschule nun auch einen dualen Studiengang mit der Doppelqualifikation "staatlich anerkannter Erzieher" und "Kindheitspädagoge B.A."
absolvieren.

Schon seit fünf Jahren finden im Beruflichen Gymnasium der Liebfrauenschule Interessenten einen ebenfalls erziehungswissenschaftlichen
Schwerpunkt, verbunden mit einem breiten
gesundheitswissenschaftlichen Kursangebot, welches neben Pädagogik u.a. die Fächer Biologie,
Psychologie und Ernährungslehre umfasst. Mit der dort erworbenen Allgemeinen Hochschulreife mit beruflichen Kenntnissen stehen ihnen die
Studiengänge aller Hochschulen und Universitäten offen.

Anmeldezeiten:

Freitag, 2. Februar, 11 bis 13 Uhr und Samstag, 3. Februar, 9 bis 12 Uhr sowie vom 5. bis 7. Februar und

vom 14. bis 23. Februar jeweils montags bis freitags 8 bis 12 Uhr und montags bis donnerstags 15 bis 16.30 Uhr.