Einladung zum Treffen der Ehemaligen am Sa., 8. Juli 2017, 14.30 – 18.00 Uhr



1

 

Bei Kaffee und Kuchen, Sekt oder einem Glas Wein gibt es – neben einem kleinen Rahmenprogramm –

vor allem Gelegenheit zu einem Wiedersehen mit ehemaligen Mitschüler/innen und Lehrer/innen.

Vielleicht besitzen Sie ja sogar noch alte Fotos oder sonstige Erinnerungsstücke, die Sie mitbringen möchten?

 

Ihre schriftliche bzw. telefonische Anmeldung richten Sie bitte an:

Bischöfliche Liebfrauenschule

Berufskolleg des Bistums Aachen

Bettrather Str. 20

41061 Mönchengladbach

Tel.: 0 21 61 / 8 60 59

 

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Bitte geben Sie außer Ihrem Namen, ggf. mit Geburtsnamen und Ihrer Kontaktadresse auch an,

welchen Bildungsgang Sie bis zu welchem Jahr besucht haben.

Wir freuen uns, wenn Sie auch ehemalige Mitschüler/innen auf diesen Termin hinweisen. 

 

 

 

 

 

Im kommenden Schuljahr 2016/17 feiert die Bischöfliche Liebfrauenschule, das Berufskolleg des Bistums Aachen, gleich zwei Jubiläen:
Ihr 50-jähriges Schuljubiläum amStandort Mönchengladbach und 25 Jahre Schulträgerschaft durch den Bischof von Aachen.
Die Vorbereitungen zu den Feierlichkeiten sind bereits angelaufen. Nun werden 
auch die ehemaligen Schülerinnen und Schüler zur Mithilfe
aufgerufen.

Zum Doppeljubiläum der Bischöflichen Liebfrauenschule soll es neben anderen Festveranstaltungen im nächsten Jahr nicht nur ein großes
Ehemaligentreffen geben,sondern mit alten Fotografien und Erinnerungsstücken auch die Entwicklung der Schule in den letzten 50 Jahren
vom Fachseminar für Erzieherinnen zu einem breitgefächerten Berufskolleg für Berufe im Sozial- und Gesundheitswesen dokumentiert werden.

Schulleitung und Vorbereitungsteam bitten daher alle diejenigen, die Material für eine Dokumentation beisteuern können, sich unter der 
E-Mail-Adresse “jubilaeum@bls-
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!” zu melden. 
Interessenten für das Ehemaligentreffen im Juli 2017 werden gebeten sich ebenfalls bereits jetzt mit Kontaktdaten per E-Mail oder telefonisch 
zu 
melden. Nähere Informationen zum Schuljubiläum erhalten Interessierte über die Schulhomepage: www.liebfrauenschule-berufskolleg-mg.de.

Die Wurzeln der Liebfrauenschule in Mönchengladbach reichen deutlich weiter zurück. Vor fast 100 Jahren, im Jahre 1920, wurde die Schule 
als Ausbildungsstätte für
Erzieherinnen und Hortnerinnen durch die Kongregation der Schwestern Unserer Lieben Frau in Mülhausen bei 
Grefrath/Oedt gegründet. Nach dem Zweiten Weltkrieg zog 
der gute Ruf des Fachseminars mehr und mehr Schülerinnen aus der Region und 
darüber hinaus an, so dass die Räumlichkeiten in Mülhausen bald nicht mehr 
ausreichten.

Auf Betreiben des damaligen Aachener Bischofs Johannes Pohlschneider fanden die Schwestern Unserer Lieben Frau Anfang der 60er Jahre 
an der Bettrather Straße in
Mönchengladbach einen zentral gelegenen Standort für ein neues, großzügiges und modernes Schulgebäude mit 
benachbartem Kindergarten und Schülerinneninternat.
Noch während der Bauzeit begann 1966 der erste Unterricht, zunächst in dem bereits 
fertig gestellten Kindergarten mit einer ersten Schülergruppe, die täglich aus Oedt 
kam, dann Anfang 1967 im neuen Schulhaus.

Seitdem hat sich die Liebfrauenschule in Mönchengladbach zu einem modernen regionalen Zentrum für Ausbildungen und Studiengänge im 
Sozial- und Gesundheitswesen
entwickelt. Derzeit werden insgesamt sechs Schul- und Berufsausbildungen angeboten. Das Angebot reicht von 
der Erzieherausbildung bis zum Erwerb der Allgemeinen 
Hochschulreife am Beruflichen Gymnasium für Erziehung und Soziales.

 

Hier entsteht eine Bildungsstätte für Menschen, die wiederum Dienst

am Menschen tun. (Propst Kauff beim Richtfest der Liebfrauenschule am 09.12.1965